Jedes Land hat seine Besonderheiten, dies gilt auch für das Thema Hochzeit



Auf der ganzen Welt wird dem Thema Hochzeit eine besondere Bedeutung beigemessen. Besonders die Eigenarten der einzelnen Zeremonien sind äußerst interessant und vielleicht kann ja die eine oder andere Idee, die eigene Hochzeitfeier etwas aufwerten und Spaß in die Gesellschaft bringen. So lassen sich in den einzelnen Ländern aber auch eine Reihe von Gemeinsamkeiten finden, vor allem Trauzeugen kommen in diversen Bedeutungen absolut zur Geltung.

Jüdische Hochzeit

Die Hochzeit bei Menschen mit jüdischem Glauben ist in vielen Bereichen mit der christlichen Hochzeit zu vergleichen. Unter einem Dach, welches wie ein Zelt aussieht, wird ein großer Teil der gesamten Zeremonie durchgeführt. Während der eigentlichen Zeremonie wird das Brautpaar mehrmals um das Zelt (Chuppa) geführt, später werden Lobpreisungen vollzogen und Wein getrunken. Nach dem der Wein getrunken ist, wird das Glas in ein Tuch gehüllt und vom Mann zerstört - dies soll an die Vergangenheit und die bewegte Geschichte des Volkes Israel erinnern. Danach beginnt direkt die rauschende Feier. Als Gratulation wird von den anwesenden Menschen Masel tov gerufen, was übersetzt Viel Glück bedeutet.

Hochzeit in Persien

In Persien wird eine Hochzeit in vielen Fällen noch sehr traditionell gefeiert. Hierzu gehört eine Hochzeitsdecke, auf welcher das Brautpaar während den gesamten Feierlichkeiten sitzt. Nach Osten hin ausgerichtet sitzend, wird während der gesamten Zeremonie orientalische Musik gespielt. Im Gegensatz zu den Hochzeiten im Westen sind die Zeremonien in Persien nicht allzu sehr organisiert, dies gilt auch für den gesamten Ablauf der Feier. Eine große Bedeutung kommt den Trauzeugen zu, welche männlich und verheiratet sein müssen. Am Ende der Zeremonie dürfen die frisch Vermählten sich küssen und füttern sich gegenseitig mit Honig.

Hochzeit in China

In China ist die traditionelle Farbe der Hochzeit rot! Dabei wird vor allem in den ländlichen Gebieten von China noch sehr viel Wert auf alte Traditionen gelegt. So wird die Braut auf einer Sänfte mit Trägern abgeholt und an einen Ort gebracht, an dem sich die gesamte Familie von Braut und Bräutigam versammelt haben. In der Zeremonie werden Geschenke überreicht und traditionelle Gaben in Form von Geld und guten Wünschen ausgetauscht. Nach dem dies alles abgehandelt ist, verlassen die Gäste das Brautpaar und der Bräutigam kann seiner Braut den roten Schleier vom Kopf nehmen.







Copyright © 2019 hochzeit-abc.com