Welche Blumen werden für die Hochzeit eingesetzt?



Beim Brautstrauß steht man wieder vor der Wahl, aus einer großen Anzahl an Blumensorten. Dabei ist interessant zu beobachten, dass jede Generation ihre eigene Modeblume hat. Die von Klassikern wie den Roten Rosen ergänzt wird. In unserer heutigen Zeit sind vor allem Brautsträuße gefragt, die nicht mehr den Blick auf die Blumen, sondern auf die Braut lenken. Daher wird eher ein kleinerer Strauß mit einigen wenigen aussagekräftigen Blumen bevorzugt.

Wichtig bei der Wahl ist es, dass man sich daran orientiert, welches Hochzeitskleid getragen wird und welche Farben verwendet werden. Eine Beratung beim Floristen kann hier offene Fragen klären und ein optimales Ergebnis am Tag der Trauung garantieren. So können eigene Wünsche geäußert werden und der Florist kann schon einmal einen Probestrauß anfertigen, um die Wirkung zu testen. Nichts ist im Nachhinein ärgerlicher, als wenn die Blumen auf den Hochzeitsfotos nicht optimal wirken oder gar überdimensioniert sind.

Einige Beispiele für Formen des Brautstraußes wären:

Im Biedermeierstrauß werden einzelne Blüten zu einer Kugel geformt, die durch Blumenlack etc. weiter aufgewertet werden können und einen schönen optischen Blickfang darstellen.

Ein Brautstrauß der auf einen Bogen montiert wird, bietet durch seine wundersame Form ein tolles Motiv. Meist wechseln sich hier kleine mit größeren Blüten ab, die fließend ineinander übergehen.

Die Preise für einen Brautstrauß variieren sehr stark, ein Strauß von der Stange kann schon ab 30 Euro erworben werden. Hingegen fangen die Preise für individuell angefertigt Sträuße mit speziellen Blumen schnell ab 80 Euro an.






Copyright © 2018 hochzeit-abc.com