Keine Heirat geht ohne Ehering, was ist zu beachten?



Eheringe variieren extrem in ihrem Aussehen und ihrem Design. Die Orientierung liegt hier in den meisten Fällen ganz nach dem Geschmack der beiden zukünftigen Ehepartner, wobei in den letzten Jahren immer mehr auch die Trauringe von der Mode in Beschlag genommen werden. Doch bevor man sich nun für einen modischen Ehering entscheidet, sollte man sich darüber bewusst sein, dass unter normalen Umständen der Ring mehrere Jahrzehnte im Einsatz ist und ziemlich schnell aus der Mode geraten kann, wenn es zu sehr einen bestimmten Stil verfolgt.

Seit einigen Jahren bieten Juweliere auch bestimmte Ringkombinationen an, so bekommt die Ehefrau zu ihrem Trauring auch noch einen ähnlichen Ring, welcher mit einem Diamanten bestückt ist und das Herz einer jeden Frau höher schlagen lässt. Aber auch Trauringe mit Diamanten in einem dezenten Stil gehalten, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Zwar ändert sich die Form und Dicke der Eheringe von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, trotzdem ist die Symbolische Bedeutung als Zeichen für die „Ewige Liebe“ weiterhin ungebrochen und sollte auch entsprechend geehrt werden. Im Gegensatz zu früheren Jahren kaufen die beiden zukünftigen Eheleute die Ringe heute in der Regel gemeinsam, so kann es auch nicht zu Fehlkäufen kommen und beide sind mit den Trauringen zufrieden. Eheringe lassen sich in einer entsprechenden Skala aufteilen:

24 Karat 999
18 Karat 750
14 Karat 585
8 Karat 333

Wobei gilt je höher die Karatzahl, je reiner ist das Schmuckstück mit einem entsprechenden Edelmetall versehen.

In vielen Eheringen sind entsprechende Trauringgravuren eingeprägt. Meist handelt es sich hierbei um einen kleinen Spruch oder Zitat in der Form Ewige Liebe mit dem Datum der Hochzeit versehen, was vor allem dem Ehemann hilft, keinen zukünftigen Hochzeitstag zu vergessen.






Copyright © 2018 hochzeit-abc.com