Ein Hochzeitswalzer ist Pflicht bei der Hochzeitsfeier



Obligatorisch ist es zur Hochzeitsfeier einen Hochzeitswalzer zu tanzen.Vor allem der Bräutigam ist davon meist nicht so begeistert, da vielen Männern einfach die Tanzerfahrung fehlt. Viele Tanzschulen leisten hier Abhilfe und bieten einen Crashkurs an, sodass zumindest der Hochzeitswalzer ohne größere Blessuren über die Bühne gebracht werden kann. Es lohnt sich auf jeden Fall bei der lokalen Tanzschule nach entsprechenden Kursen nachzufragen. Sollte kein Kurs angeboten werden, dann können auch eine oder zwei Privatstunden bei einem Tanzlehrer sehr hilfreich sein. Die Kosten für solch ein Vorhaben bewegen sich auch in einem bezahlbaren Rahmen, sodass es keine Ausrede gibt, wieso der Hochzeitswalzer nicht getanzt werden kann.

Sicherlich der bekannteste Walzer, der auf deiner Hochzeit getanzt wird, ist der Wiener Walzer, wobei er mit seinen 60 Takten in der Minute zu den schnelleren Walzern gehört und somit auch an die Tänzer einen gewissen Anspruch stellt. Als Melodie für den Hochzeitswalzer wird sehr oft das Lied An der schönen blauen Donau von Johann Strauss verwendet, dass eigentlich jedem geläufig sein sollte. Vielleicht nicht unbedingt vom Namen, aber zumindest wenn die Melodie akustisch wahrgenommen wird. Aber je nach Geschmack können auch ganz andere Lieder für einen Hochzeitswalzer verwendet werden. Es empfiehlt sich nur vorher zu überprüfen, ob das gewählte Lied überhaupt mit dem Takt des Tanzes tanzbar ist. Viele Hochzeitspaare nutzen gar ihr gemeinsames Lieblingslied als Melodie für den Hochzeitstanz /Hochzeitswalzer.






Copyright © 2019 hochzeit-abc.com