Anstatt einer Kutsche, bietet sich zur Hochzeit auch ein Oldtimer an.



Neben der Hochzeitskutsche stehen alte Wagen in Form eines Oldtimer hoch im Kurs, wenn es darum geht, das Brautpaar vom Standesamt oder Kirche, dem Anlass entsprechend feierlich zum Ort der Hochzeitsfeier zu transportieren. Wichtig ist es hier, sich rechtzeitig um einen fahrbaren Untersatz zu bemühen, da vor allem die begehrten Oldtimer während der Haupthochzeitszeit sehr schnell vergriffen sind und man dann möglicherweise Zugeständnisse machen muss, die sich ja niemand bei seiner eigenen Hochzeitsfeier wünscht.

Auch sollte einem bewusst sein, dass für Oldtimer in der Regel schon relativ hohe Kosten anfallen. Besonders bei sehr teuren Fahrzeugen sind Risikoaufschläge fällig, da im Fall eines Unfalls Ersatzteile nur sehr schwer zu bekommen sind, selbst wenn es sich nur um einen kleinen Kratzer oder leichten Brandfleck handelt. Oft werden solche Hochzeitsoldtimer auch nur mit Fahrer zur Verfügung gestellt, für denn dann ebenfalls noch eine Gebühr zu entrichten ist. Etwas entspannter sieht die Situation bei Youngtimern aus, die in den letzten Jahren auch immer mehr in Mode kommen und auch als Hochzeitsfahrzeug eine gute Figur abgeben.

Neben den üblichen Möglichkeiten über das Internet passende Oldtimer zu finden, lohnt auch der Kontakt mit einem der vielen regionalen Oldtimer-Vereine, hier finden sich oft einige Fahrzeuge, die zu solch festlichen Anlässen, wie Hochzeiten gemietet werden können. Auch für die obligatorischen Hochzeitsfotos bietet ein Oldtimer einen schönen Hintergrund, für Fotos die einem mit Sicherheit unvergessen bleiben.






Copyright © 2019 hochzeit-abc.com