Der passende Schuh für die Hochzeit



Zu einem richtigen Outfit für eine Hochzeit gehört bei einer Frau neben dem Hochzeitskleid, dem Schleier und dem Hochzeitsschmuck natürlich auch noch ein passender Hochzeitsschuh. Dabei versteht es sich von selbst, dass dieser Schuh farblich und vom Material her genau auf das Brautkleid abgestimmt ist. In manchen Brautsalons werden schon zu den Brautkleidern passende Schuhe gleich mit angeboten.

In früheren Jahren war es üblich, das Mädchen Pfennige in einem großen Behältnis über viele Jahre hinweg bis hin zu ihrer Hochzeit gespart habe, um von dem Erlös dann die Hochzeitsschuhe zu kaufen. Dieser Brauch sollte Glück für die zukünftige Ehe versprechen. Auch heute noch kann es vorkommen, dass hier und da dieser schöne Brauch noch angewendet wird. Jedoch sind die Schuhgeschäfte in der Regel nicht davon angetan, die in der Regel recht hohe Summe für einen Brautschuh in Form von Kupfergeld entgegen zu nehmen. Daher sollte, falls beabsichtigt wird, die Brautschuhe heutzutage mit Cent Stücken zu zahlen, das Geld vorher gerollt wird. Um ganz auf Nummer sicher zu gehen, kann das Münzgeld auch vor dem Schuhkauf in einer Bank gewechselt werden. Diese Tradition stammt aus einer Zeit in der sozusagen jeder Cent für die Hochzeitsschuhe zurückgelegt werden musste. Hatte eine Braut einen besonders teuren Brautschuh, zeigte das den Leuten, dass sie eine besonders gute und sparsame Hausfrau werden wird.

Eine weitere Tradition im Zusammenhang mit Brautschuhen und Geld ist, dass die Braut während der Hochzeit ein Geldstück im linken Schuh tragen sollte. Dies soll dafür sorgen, dass in der Ehe niemals das Geld ausgehen wird.


Aber ein perfekter Hochzeitsschuh muss nicht nur gut zum gesamten Outfit passen, er muss auch eine gute Passform haben. Denn nichts ist schlimmer, als an dem so genannten schönsten Tag im Leben über schmerzende Füße zu klagen, weil die Schuhe unbequem sind und fürchterlich drücken. Also ist bei der Wahl der Schuhe auf weiches und geschmeidiges Material zu achten. Dabei sollte auch bedacht werden, dass mit diesen Schuhen auch der Hochzeitstanz eingeleitet wird. Hier empfiehlt es sich, die Sohlen ein wenig aufzurauen, damit man auf dem glatten Parkett nicht ausrutscht. Sicherlich sollte ein Brautschuh nicht schon vor der Hochzeit getragen werden. Aber dennoch ist es ratsam diesen Schuh wenigstens ein paar Mal zu Hause für ein paar Stunden zu tragen, damit er ein wenig eingetragen ist.

Oftmals findet sich nicht so leicht ein passender Schuh zu einem bestimmten Hochzeitskleid. In solchen Fällen besteht auch die Möglichkeit, sich einen Schuh entsprechend der Farbe des Kleides einfärben zu lassen.






Copyright © 2019 hochzeit-abc.com