Wie dekoriert man einen Hochzeitstisch richtig?



Die Tischdekoration für die Hochzeit sollte auf der Planungsliste für das "schönste Fest des Lebens" ziemlich weit oben stehen. Schließlich steht und fällt ein Fest mit dem Ambiente und zu diesem zählt nun einmal auch ein festlich gedeckter Tisch. Bei der Tischdekoration für die Hochzeit sind der Phantasie und den Wünschen keine Grenzen gesetzt. Ob klassisch, romantisch, schlicht, modern oder rustikal - ganz nach Fest-Location und Zahl der Gäste gibt es unendlich viele Möglichkeiten, die Festtafel feierlich in Szene zu setzen.

Rosen, Efeu und Champagner

Natürlich sieht die Tischdeko zur Hochzeit in einem mit Kronleuchtern ausgestatteten Ballsaal häufig anders aus als in der urigen Scheune. Dennoch heißt es nicht, dass die Tischdeko für die Hochzeit in der Scheune nicht edel ausfallen kann. Die Rose wird als „Königin der Blumen“ sehr gerne verwendet. Sei es in Form eines Tischgedeckes oder in einzelnen Blütenblättern gestreut. Auch Efeu wird dank seiner romantisch anmutenden rankenden Form ganz gerne dekorativ eingesetzt. Zu den beliebtesten Tönen für die Stoffe von Tischdecken und Servietten wird häufig und ganz gerne der edle Farbton "Champagner" eingesetzt. Aber auch andere Pastell-Nuancen wie freundliches Gelb, zartes Rosé, frisches Mint oder luftiges Hellblau geben bei der Tischdekoration zur Hochzeit oft den Ton an.

Platzkarten in verschiedenen Variationen und Formen

Das Design der Platzkarten kann ebenfalls sehr originell ausfallen. Hier ist es natürlich ebenfalls Geschmacksache und darüber hinaus – möchte man die Platzkarten selbst gestalten - eine Frage der Zeit, auf welchem Material und in welcher Form die Gäste ihre Platzzuweisung zu lesen bekommen. Neben klassischen Karten bieten sich hier zahlreiche kreative Möglichkeiten. So können beispielsweise schlichte Weingläser genutzt werden, auf die mit Gold- oder Silberstift der Name des Gastes geschrieben steht. Aus diesem wird nicht getrunken, es dient einfach als „Platzglas“ und kann dann vom Gast als Erinnerung mit nach Hause genommen werden. Das gleiche gilt für bemalte Steine oder mit Namen der Gäste bestickte Servietten. Letztere können - bevor die Hochzeits-Organisatoren in mühevollster Kleinstarbeit zur Nadel greifen – auch in Auftrag gegeben werden. Auch eigenhändig bemalte oder beklebte Platzkarten können mit ein wenig künstlerischem und handwerklichem Geschick ganz hübsch aussehen.






Copyright © 2019 hochzeit-abc.com