Die Aufgaben und Pflichten von Trauzeugen



Für die standesamtliche Trauung ist es notwendig, dass zwei Trauzeigen bestellt werden. Hier steht dem Brautpaar aber die Wahl vollkommen frei, welche Personen für dieses ehrenvolle Amt bestimmt werden sollen. In vielen Fällen wählt der Mann einen Trauzeugen und die Frau ebenfalls einen Trauzeugen aus. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um den jeweils besten Freund bzw. Freundin.

So haben die Trauzeugen die Aufgab, die standesamtliche Hochzeit mit ihrer Unterschrift zu bestätigen. Des weiteren werden die Trauzeugen in vielen Fällen auch für weitere Aufgaben bei der Organisation der Hochzeit betraut. Sei es bei der kirchlichen Trauung, der Auswahl der Kleidung bis hin zum Ablauf der Hochzeitsfeier.

Nach der Hochzeitsfeier im Ehealltag sollten die Trauzeugen eine begleitende Rolle einnehmen, so können sie in schwierigen Situationen zwischen den beiden Partnern vermitteln und somit die Ehe und das Eheleben auf einen guten Weg bringen. Während der kirchlichen Trauung übernimmt der jeweilige Trauzeuge wichtige Aufgaben, wie zum Beispiel die Verwahrung der Eheringe etc. Wichtig ist es vorher abzuklären, ob der Trauzeuge Mitglied in der Kirche ist, dies gilt vor allem wenn in einer katholischen Kirche geheiratet werden soll. Unter Umständen kann es zu Problemen führen, wenn der Trauzeuge nicht Kirchenmitglied ist, da sich hier der Priester weigern kann, den Trauzeugen anzuerkennen.






Copyright © 2019 hochzeit-abc.com