Eine Vermählung sollte gründlich geplant werden



Für den Begriff Vermählung gibt es unterschiedliche Bezeichnungen mit der gleichen Bedeutung. So wird unter Vermählung auch Heirat, Hochzeit, Trauung oder Eheschließung verstanden. Eine Vermählung oder auch Ehe ist eine durch das Gesetz festgelegte Lebensgemeinschaft von zwei Menschen. Dabei spielt es mittlerweile in unserem Land keine Rolle mehr ob bei einer Vermählung die Ehepartner ein unterschiedliches oder ein gleiches Geschlecht haben.

Von Amtswegen her gesehen ist eine Vermählung innerhalb von nur kurzer Zeit vollzogen. Der Standesbeamte fragt bei der Vermählung beide Eheleute einzeln, ob sie miteinander den Bund der Ehe eingehen möchten. Wird diese Frage von beiden mit Ja beantwortet, werden noch entsprechende Dokumente unterzeichnet und die Vermählung der beiden Eheleute hat stattgefunden. Nach dieser amtlichen Vermählung ist das Ehepaar dem Gesetz nach mit allen Rechten und Pflichten verheiratet.

Ohne eine standesamtliche Vermählung ist eine kirchliche Trauung erst gar nicht möglich. Sollte denn nur eine kirchliche Trauung stattfinden, ohne dass zuvor eine standesamtliche Vermählung erfolgt ist, hat diese Verbindung keine rechtliche Gültigkeit.

Eine Vermählung muss zuvor beim Standesamt angemeldet werden. Dazu werden ein gültiger Personalausweis, eine Meldebescheinigung des Wohnortes und eine Abstammungsurkunde benötigt. Wenn jemand vorher schon einmal verheiratet war, benötigt zur Anmeldung der neuen Vermählung den entsprechenden Auflösungsvermerk auf der alten Heiratsurkunde sowie das Scheidungsurteil.

Seit einigen Jahren sind Trauzeugen bei einer Vermählung im Standesamt keine Notwendigkeit mehr. Jedoch wird diese alte Tradition der Trauzeugen auch heute noch immer gerne angewandt. Dabei ist Voraussetzung, dass es sich bei einem Trauzeugen um eine volljährige Person handelt.

Vor einer Vermählung steht auch immer die Frage des Nachnamens an. Der Gesetzgeber lässt in diesem Fall verschiedene Varianten zu. So kann sich das Brautpaar für einen gemeinsamen Familiennamen entscheiden, der entweder dem der Frau oder dem des Mannes entstammt. Bei getrennten Familienamen behält jeder seinen Namen. Lediglich im Falle gemeinsamer Kinder muss dann ein Name für die Kinder festgelegt werden. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Wahl eines Doppelnamens.







Copyright © 2019 hochzeit-abc.com