Ein Wedding Planer kann einem viele Arbeiten rund um die Hochzeitsplanung abnehmen



Nicht erst seit der TV Serie rund um einen Wedding Planer, sind Menschen, die einem bei den Vorbereitungen zur Hochzeit helfen, gefragt. Besonders wenn man keine große Lust oder Zeit hat, sich mit allen Details selbst zu beschäftigen, kann ein Wedding Planer eine gute Idee und Alternative darstellen.

Je nach gewünschtem Umfang können diverse Aufgaben vom Wedding Planer übernommen werden, der diese dann weiter delegiert. Der Vorteil hier ist es, dass solch ein Planer in der Regel gute und vor allem zuverlässige Adressen kennt, die Aufträge termingerecht und voll und ganz nach den Wünschen der Kunden erfüllen. Besonders bei dem schönsten Tag im Leben zweier Menschen, soll es ja nicht unnötig zu Pannen kommen.

Trotzdem sollte der Wedding Planer mit entsprechenden Vorgaben ausgestattet werden, damit nicht die Vorstellung des Planers, sondern die eigenen persönlichen Vorstellungen umgesetzt werden. So sollten rechtzeitig mit der Beauftragung begonnen werden, erste unverbindliche Gespräche finden in der Regel ein halbes Jahr vor dem eigentlichen Hochzeitstermin statt. Je näher der Termin rückt, um näher sollte der Kontakt zum Wedding Planer sein, um noch eigene Wünsche und Veränderungen schnell kommunizieren zu können.

Bei den Kosten kommt es zum einen darauf an, in welchem Rahmen eine Hochzeit organisiert werden soll. Handelt es sich um eine kleine Hochzeit mit vielleicht 20-30 Gästen, halten sich die Kosten noch im Rahmen, da in der Regel viele Dinge vom Planer abgerufen werden können, die er schon viele Male vorher abgewickelt hat. Anders sieht es hingegen bei größeren Gesellschaften und Anforderungen aus, hier können sich die Kosten schnell im fünfstelligen Bereich bewegen zum Beispiel wenn eine Auslandshochzeit organisiert werden soll und viele Gäste dort eingeflogen werden müssen.






Copyright © 2019 hochzeit-abc.com