Alles rund um die Trauung beim Standesamt



Damit eine eheliche Verbindung auch vor dem Gesetz eine Gültigkeit hat, ist eine Trauung beim Standesamt notwendig.

Eine Trauung beim Standesamt erfordert einige Unterlagen, die vor der Zeremonie beim Standesamt eingereicht werden müssen. Auch ist es wichtig, bei einer Trauung beim Standesamt gewisse Termine und Fristen einzuhalten.

Zunächst einmal muss für eine Trauung beim Standesamt eine Anmeldung zur Eheschließung erfolgen. Diese Anmeldung zur Eheschließung war in früheren Jahren als das Aufgebot bekannt. Hierzu ist erforderlich, dass diese Anmeldung zur Eheschließung beim Standesamt des Wohnsitzes der zukünftigen Eheleute erfolgt. Grundsätzlich ist eine Trauung im Standesamt in jedem Standesamt innerhalb Deutschlands möglich. Die Anmeldung kann schriftlich oder persönlich vorgenommen werden. Notwendige Unterlagen für eine Trauung im Standesamt sind von der persönlichen Situation der Eheleute abhängig. In der Regel sind Originale beim Standesamt vorzulegen. In der Regel werden bei Ledigen deutschen Staatsbürgern lediglich der Personalausweis oder der Reisepass, eine Meldebescheinigung und eine Abstammungsurkunde benötigt. In besonderen Fällen geben die Standesämter auch gerne Auskunft über weitere erforderliche Unterlagen.

Die Feierlichkeiten bei einer Trauung im Standesamt gestalten sich eher nüchtern. Jedoch sind eine Vielzahl der Standesbeamten darauf bedacht, eine Trauung im Standesamt nicht nur in einen reinen Verwaltungsakt ausarten zu lassen.

Trauzeugen sind heutzutage nicht mehr für eine Trauung im Standesamt erforderlich, werden aber aus guter Tradition immer noch gerne gestellt. Einzige Voraussetzung bei Trauzeugen ist, dass diese auch volljährig sind.

Sollten gewisse Besonderheiten bei einer Trauung im Standesamt gewünscht werden, sollte dies in einem Vorgespräch mit dem zuständigen Standesamt abgestimmt werden. Nach Abstimmung kann der Standesbeamte auch eine kleine Hochzeitsansprache vorbereiten und auch persönliche Dinge des Brautpaares zur Sprache bringen. In manchen Standesämtern ist es auch möglich, einen kleinen Sektempfang abzuhalten. Nicht bei jeder Trauung im Standesamt wird es gewünscht, dass Eheringe unter den Eheleuten ausgetauscht werden. Auch dies sollte vor der Trauung im Standesamt bekannt gegeben werden.

Werden zahlreiche Gäste zu einer Trauung im Standesamt erwartet, sollte auch dies vorab bekannt gegeben werden, damit eventuell auf einen größeren Raum zurückgegriffen werden kann. In der Regel können für eine standesamtliche Trauung ca. ein halbe Stunde an Zeit angesetzt werden.






Copyright © 2019 hochzeit-abc.com